Produkte & Unternehmen

Infothek

In der Infothek finden sie alle Artikel, Podcasts, Do it yourselfs, Wie geht das, Videos, etc.
Die Artikel auf dieser Seite sind zufällig sortiert und wenn sie F5 drücken, werden andere Artikel angezeigt. Wenn Sie die Artikel chronologisch geordnet sehen möchten, dann wechseln Sie bitte auf die Startseite.
Sie können unter "Artikelkategorie wählen" eine Kategorie anklicken. Es werden danach nur jene Artikel angezeigt, die zu ihrem gewählten Thema passen.

Artikel lesen

Gabmann fordert verpflichtende Fahreignungsbestätigungen für Senioren ab 75 Jahren

Gabmann fordert verpflichtende Fahreignungsbestätigungen für Senioren ab 75 Jahren

Menschenleben zählen mehr als Wählerstimmen

Autor: T60P/Sonntag, 27. November 2016/Kategorien: Senioren, Beitrags-Kategorie, Leben & Gesundheit

bewerten sie diesen Artikel:
4.0

Fahreignungsbestätigungen für Senioren sind in Österreich noch immer ein Tabuthema. Experten und Politiker, vermeiden die Diskussion darüber, denn schließlich will keiner seine Mitglieder und Wähler verärgern oder verlieren.

„Während ein dutzend europäischer Länder schon vor Jahren verpflichtende Fahreignungsbestätigungen für Senioren eingeführt haben, traut sich bei uns niemand Verantwortung zu übernehmen“, klagt Klubobmann Gabmann an.

Er kritisiert die schwache Argumentation von Entscheidungsträgern, dass der Anteil der Menschen über 65 Jahre an der Gesamtbevölkerung höher ist, als die Prozentanzahl aller Unfälle mit Personenschaden die sie verursacht haben.

Gabmann sieht das als eine einseitige Auslegung der Zahlen. Fakt ist nämlich: Die Zahl der von älteren Autofahrern verursachten Unfälle steigt stetig - ab dem Alter von 75 Jahren rasant. Anfang 80 ist das Risiko drei Mal so hoch wie beim Durchschnitt, mit 85 explodiert es auf das Elffache.

Erst vor wenigen Tagen verwechselte ein Pensionist in der St. Pöltner Innenstadt in der Nähe der Universitätsklinik beim Ausparken den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang und katapultierte sein Auto in die Auslage eines Geschäftes. Eigentlich wollte der 82-Jährige ja bloß auf die Kremser Landstraße vorwärts ausparken.

Viele Menschen in dieser Altersgruppe sind gesundheitlich eingeschränkt. Sie stehen unter Medikamenteneinfluss, sehen schlechter und reagieren langsamer. „Derzeit dürfen Ärzte nicht mal die Führerscheinstelle alarmieren, wenn bei einem Patienten Demenz festgestellt wird“, so Gabmann.

„Mit der Weigerung, jegliche Verantwortung zu übernehmen, ist niemandem geholfen, auch nicht den älteren Menschen, die sich eigentlich nicht mehr hinter das Steuer setzten sollten. Schließlich geht es auch darum, sie zu schützen!“, schließt Gabmann.

Quelle: OTS/Landtagsklub TS
Foto: CC0 Public Domain

Drucken

Anzahl Leser (3025)/Kommentare (1)

1 Kommentare zu "Gabmann fordert verpflichtende Fahreignungsbestätigungen für Senioren ab 75 Jahren"

1
0

Alf

27.11.2016 16:27

Mit 75 Jahren scheint mir diese "Zusatzkontrolle" etwas frühzeitig, aber ab 80 Jahren müsste wohl jeder vernünftig denkende Mensch diesen Fahreignungsbestätigungen zustimmen.

Mehrmals konnte ich schon Seniorenkollegen erleben, die sich beim Aussteigen aus dem Fahrzeug am Fahrzeug anhalten mussten, um nicht umzufallen.

Da müsste man bei aller Toleranz eine Grenze ziehen. Vernunft vor Statistik.

Geben Sie einen Kommentar ab

Name:
Email:
Kommentar
Kommentar abgeben

Name:
Email:
Subject:
Message:
x